15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 29.08.2016

Dotcom-Prozess Live-News am Morgen, 29.08.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 29.08.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 26.08.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 30.08.2016

Wir begleiten Sie in unseren Live-News in den Montagmorgen.

Quelle: Ulf Dahl

Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Niklas Wieczorek macht.

+++ 10.00 Uhr: Bis morgen +++

Wir bedanken uns für das Lesen der Live-News und wünschen einen erfolgreichen Tag!

via GIPHY

+++ 9.45 Uhr: Entspannung am Flughafen L.A. +++

Die Lage am Flughafen Los Angeles hat sich entspannt. Es wurde nichts Verdächtiges festgestellt. Lediglich ein Kuriosum gab es: Ein Mann im Zorro-Kostum wurde festgenommen.

+++ 9.35 Uhr: Liebing eröffnet Wahlkampf +++

Im Gespräch mit den "Kieler Nachrichten" hat CDU-Spitzenkandidat Ingbert Liebing bereits erste Ziele für die Landtagswahl ausgerufen. Unter anderem will der auf Sylt lebende Politiker einige Änderungen in der Bildungspolitik der letzten Jahre rückgängig machen.

Foto: CDU-Spitzenkandidat Ingbert Liebing will den Wahlkampf schnellstmöglich eröffnen und Ministerpräsident Torsten Albig attackieren.

CDU-Spitzenkandidat Ingbert Liebing will den Wahlkampf schnellstmöglich eröffnen und Ministerpräsident Torsten Albig attackieren.

Quelle: Volker Rebehn

+++ 9.25 Uhr: Wo ist das Datenvolumen? +++

Wer kennt es nicht: Schon zur Hälfte des Monats ist das Datenvolumen des Smartphone-Vertrags aufgebraucht - weil die Live-News gelesen wurden zum Beispiel. Es soll aber auch Menschen geben, die ihre mögliche Datenmenge gar nicht abrufen. Wohin dieses Volumen geht, damit befasst sich dieser witzige Werbeclip.

+++ 9.10 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Was schreibt die Konkurrenz im Lande?

Beim "SHZ" ist ein Ungleichgewicht im Bildungswesen Thema: Weniger männliche Lehrkräfte und schlechtere Bildungsaussichten für Jungen, heißt es.

Das "Hamburger Abendblatt" wertet die Profile der Stadtteile aus. Wer wohnt wo?

Die "Lübecker Nachrichten" haben sich die Tarife im Bahnverkehr einmal genauer angeschaut.

Der "NDR" widmet sich dem Thema Armut.

+++ 8.58 Uhr: Ingrid Bergmans Geburtstag +++

Nicht nur Michael Jackson, sondern auch die berühmte schwedische Schauspielerin Ingrid Bergman wurde am 29. August geboren. Sie wäre heute 101 Jahre alt geworden, starb aber mit 67. Berühmt wurde die Stockholmerin vor allem durch den Film "Casablanca".

+++ 8.52 Uhr: Zurückweisungen und Haftbefehl +++

Weitere Meldungen der Bundespolizei vom Wochenende: Die Direktion Kiel nahm acht Flüchtlinge auf, die von Dänemark zurückgewiesen wurden. Außerdem wurde am Fährhafen Puttgarden ein internationaler Haftbefehl gegen einen Rumänen vollstreckt, der mehrfach ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs gewesen war.

+++ 8.38 Uhr: Blitzer in Klein Barkau +++

Es wird geblitzt: In Klein Barkau an der Dorfstraße Richtung Schönhorst ist in der Ortsdurchfahrt ein mobiles Gerät aufgebaut. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.

+++ 8.33 Uhr: Unfallzeugen in Eckernförde gesucht +++

Die Polizei Eckernförde sucht nach Zeugen, die vermutlich einen Unfall am Freitag, 27.08.2016, gegen 15.30 Uhr in der Ottestraße in Eckernförde beobachtet haben. Dort musste vor der Gaststätte Jever Stübchen ein Motorradfahrer stark abbremsen, weil vor ihm ein roter Golf ebenfalls stark abbremste. Durch das Abbremsen verlor der 21-jährige Fahrer des Motorrades die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte auf die Straße. Zwei Zeuginnen des Unfalls hatten dem 21-jährigen Motorradfahrer dann aufgeholfen, während der Fahrer des roten Golf unerlaubt weiterfuhr. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Eckernförde nach den beiden Zeuginnen sowie dem Fahrer des roten Golf. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Eckernförde unter Tel. 04351/9080.

+++ 8.19 Uhr: Dotcom erscheint nicht vor Gericht +++

Anwälte des aus Kiel stammenden Internetunternehmers Kim Dotcom haben bei einer Anhörung in Neuseeland erneut versucht, eine Auslieferung ihres Mandanten an die USA abzuwehren. Dotcom selbst erschien heute nicht im Gericht von Auckland, als die Anhörung begann. Die Richter lehnten seinen Antrag ab, die Verhandlung live im Internet zu übertragen.

Foto: Der Internetunternehmer Kim Dotcom war mit seiner Freundin Elizabeth Donelly zwar vor Ort, erschien aber nicht zur Anhörung

Der Internetunternehmer Kim Dotcom war mit seiner Freundin Elizabeth Donelly zwar vor Ort, erschien aber nicht zur Anhörung.

Quelle: Kate Dwek/AFP

Dotcom (42) ist Gründer der einst populären Internetplattform Megaupload, auf der Nutzer Musik, Filme und andere Inhalte untereinander austauschten. US-Ankläger werfen ihm und drei Mitstreitern vor, Copyright-Besitzer damit um mindestens eine halbe Million US-Dollar geprellt zu haben. Die US-Behörden ließen den Dienst 2012 schließen.

Dotcom lebt seit Jahren in Neuseeland. Auf US-Antrag führte die neuseeländische Polizei 2012 eine Razzia auf seinem Anwesen durch und nahm Dotcom, der mit bürgerlichem Namen Kim Schmitz heißt, vorübergehend fest. Die US-Behörden wollen ihm und seinen Mitstreitern den Prozess machen. Bei einem Schuldspruch droht ihnen eine langjährige Haftstrafe.

+++ 8.10 Uhr: Das bringt der Tag +++

Kanzlerin Merkel empfängt turkmenischen Präsidenten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft sich heute mit dem turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdimuhamedow. Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen bilaterale und wirtschaftliche Beziehungen. Eine Pressetermin ist für 14.30 Uhr vorgesehen. Die frühere Sowjetrepublik Turkmenistan wird von Menschenrechtlern zu den repressivsten Ländern der Welt gezählt. Der Wüstenstaat verfügt über gewaltige Gasreserven und grenzt an den Iran und Afghanistan.

Estnisches Parlament wählt neuen Staatspräsidenten

In Estland kommt das Parlament heute (12.00 Uhr MESZ) zur Wahl eines neuen Staatspräsidenten zusammen. Um die Nachfolge von Toomas Hendrik Ilves im höchsten Staatsamt des baltischen EU- und Nato-Landes bewerben sich vier Kandidaten. Als aussichtsreichster Bewerber gilt der frühere EU-Kommissar Siim Kallas von der regierenden Reformpartei. Ob einer der Kandidaten die nötige Zweidrittel-Mehrheit erreicht, gilt als unsicher.

Letzter Auftritt? Brasiliens Präsidentin Rousseff verteidigt sich

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff wird heute (ab 14.00 Uhr MESZ) im Senat Stellung zu den Vorwürfen gegen sie nehmen, um ihre Amtsenthebung noch abzuwenden. Rousseff werden Bilanztricks im Staatshaushalt vorgehalten. Zum anderen geht es um Staatskredite, die ohne Zustimmung des Kongresses erlassen worden seien. Wie in einem Gerichtsprozess werden seit Tagen die Vorwürfe im Senat erörtert. Am Dienstag steht die Abstimmung an.

Deutsche Nationalmannschaft startet Länderspiel-Vorbereitung

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kommt heute (14.00 Uhr) in Düsseldorf zur Vorbereitung auf die ersten Länderspiele nach der Europameisterschaft zusammen. Der Neustart steht zunächst ganz im Zeichen des Abschieds von Kapitän Bastian Schweinsteiger. Der 32-Jährige wird am Mittwoch in Mönchengladbach gegen Finnland letztmals das DFB-Trikot tragen.

Acht Deutsche am Eröffnungstag der US Open – Kerber gegen Hercog

Acht deutsche Tennisprofis sind am Eröffnungstag der US Open im Einsatz. Von den insgesamt zehn Damen bestreiten sechs ihre Erstrunden-Partien heute (Spielbeginn 17.00 Uhr/MESZ). Die Australian-Open-Siegerin und Olympia-Zweite Angelique Kerber bekommt es beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier der Saison mit Polona Hercog aus Slowenien zu tun.

+++ 8.05 Uhr: Michael Jacksons Geburtstag +++

Der "King of Pop" wäre am heutigen 29. August 58 Jahre alt geworden: der US-amerikanische Musikstar Michael Jackson ist nach seinem Tod vor acht Jahren nicht nur bei Fans immer noch unvergessen. Das beweisen unter anderem sagenhafte 345 Millionen (!) Klicks auf seinem meistgeschauten Youtube-Video "Thriller".

+++ 7.57 Uhr: Bundespolizei-Fahrzeuge beschädigt +++

Am Hauptbahnhof Kiel wurden am Abend des Sonnabend zwei Fahrzeuge der Bundespolizei beschädigt. Wie Sprecher Gerhard Stelke bestätigte, hatte eine 14-Jährige die Frontscheibe eines Wagens mit einer Flasche eingeworfen. Das Fahrzeug ist seitdem nicht mehr einsatzbereit. Einen zweiten Wagen beschmierte sie. Gegen die 14-Jährige wurde Anzeige erstattet.

+++ 7.46 Uhr: Helgoländer Hummer +++

Wissenschaftler auf Helgoland prüfen neue Wege, um das Hummer-Aufzuchtprogramm unter dem Dach des Alfred-Wegener- Instituts (Bremerhaven) auf neue Beine zu stellen. Mit einem einjährigen Projekt sollen die Chancen geprüft werden, das Hummerprogramm auszugliedern und auszubauen, sagte der geschäftliche Leiter, Roland Krone, der Deutschen Presse-Agentur. Das Artenschutzprogramm gehöre nicht zu den Kernaufgaben des AWI. Diese Aufgabe könnte künftig ein gemeinnütziger Verein übernehmen. Bis zum Frühjahr 2017 soll das neue Konzept stehen. Künftig könnten auch Geld zum Einsatz kommen, das Offshore-Windfirmen für Eingriffe in die Natur zahlen müssen.

Seit 1999 wurden nach Angaben der Wissenschaftler mehr als 12 000 einjährige markierte Hummer ausgesetzt. Seit 2007 können Interessierte gegen eine Spende eine Hummerpatenschaft übernehmen. Einmal im Jahr werden die Paten dann zur Freilassung der Jungtiere eingeladen. Am Sonntag wurden 338 dieser wenige Zentimeter großen Tiere vor Helgoland ausgesetzt.

+++ 7.37 Uhr: Belastete Kreuzfahrer? +++

Der Naturschutzbund Deutschland bewertet seit fünf Jahren, welche Umweltbelastung von Kreuzfahrtschiffen ausgeht. Wer sind hierbei die Vorreiter, wer die Schlusslichter im europäischen Kreuzfahrtgeschäft? Darüber will der Nabu heute wieder in Hamburg informieren. Der Einsatz schwefelärmerer Treibstoffe in der Schifffahrt auf Nord- und Ostsee seit mehr als einem Jahr hat nach Erkenntnissen des Nabu erste Wirkung gezeigt: Die Luftschadstoffbelastung in der Region sei erheblich zurückgegangen, hatte der Bund im Frühjahr mitgeteilt.

Foto: Der jüngste Vertreter der Aida-Flotte, die Aidaprima, stand im Nabu-Ranking der Kreuzfahrer 2015 auf dem ersten Rang der aktiven Schiffe.

Der jüngste Vertreter der Aida-Flotte, die Aidaprima, stand im Nabu-Ranking der Kreuzfahrer 2015 auf dem ersten Rang der aktiven Schiffe.

Quelle: Aida Cruises

Seit Anfang 2015 dürfen Handels- und Kreuzfahrtschiffe sowie Fähren in Nord- und Ostsee nur noch mit einem Treibstoff unterwegs sein, der 0,1 Prozent Schwefel und nicht mehr 1,0 Prozent enthält. Alternativ müssen die Abgase über eine Waschanlage an Bord (Scrubber) gereinigt werden. Das hat die Internationale Schifffahrtsorganisation IMO festgelegt.

+++ 7.30 Uhr: Ruhige Nacht der Kieler Feuerwehr +++

Die Feuerwehr in der Landeshauptstadt Kiel hatte in der Nacht nicht viel zu tun: Neben zwei Rauchmelder-Alarmen war lediglich ein Auffahrunfall mit drei leicht Verletzten auf der Alten Lübecker Chaussee erwähnenswert, so die Leitstelle. Nach dem Aufnehmen der Stoffe von der Straße konnte die Feuerwehr aber auch dort wieder abziehen.

+++ 7.16 Uhr: Drogenhandel? Husumer Hausarzt vor Gericht +++

Ein Hausarzt aus Husum soll sich jahrelang mit Drogenhandel und Abrechnungsbetrug einen Nebenverdienst verschafft haben. Von heute (9.15 Uhr) an muss sich der Allgemeinmediziner wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Abrechnungsbetrug vor dem Landgericht Flensburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann insgesamt knapp 1000 Taten vor. Der Schaden soll mehr als 1,2 Millionen Euro betragen. Der Prozess ist zunächst auf insgesamt fünf Verhandlungstage anberaumt.

+++ 7.09 Uhr: Spannendes Wetter +++

So wie derzeit das Wolkenspiel am Himmel eine Augenweide ist, hat sich auch Drea Miau von Seewind Fotografie gestern Abend an der Hörn in Kiel begeistern lassen. Sie hat uns dieses Foto per Facebook geschickt.

Foto: Wolkenspiel an der Hörn in Kiel

Wolkenspiel an der Hörn in Kiel

Quelle: Drea Miau/Seewind Fotografie

+++ 6.58 Uhr: Polizeieinsatz am Flughafen Los Angeles +++

Am Internationalen Flughafen von Los Angeles hat es einen Polizeieinsatz gegeben. Hinweise auf einen Bewaffneten hätten sich zunächst nicht bestätigt, teilte der Flughafen am späten Sonntagabend (Ortszeit) über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Das zentrale Terminal sei geschlossen worden. Die Flughafenpolizei erklärte, der Polizeieinsatz laufe – Berichte über Schüsse könne man nicht bestätigen. Die Menschen auf dem Flughafen sollten Ruhe bewahren.

+++ 6.50 Uhr: Grauer Morgen +++

Kaum Sonne beim Blick aus dem Fenster: Nach den Gewittern am Wochenende und zahlreichen Feuerwehreinsätzen im Hamburger Raum im Laufe der Nacht soll es heute zwar nicht mehr knallen, aber dennoch örtlich schauern. Eine 19-Grad-Abkühlung nach dem Sommerwochenende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3