21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
18-Jähriger in Hamburg niedergestochen und schwer verletzt

Kriminalität 18-Jähriger in Hamburg niedergestochen und schwer verletzt

Ein 18-Jähriger ist am Montagabend in Hamburg-Hoheluft mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Jugendliche soll zusammen mit einem Begleiter in einem Auto gesessen haben.

Voriger Artikel
18-Jähriger in Hamburg niedergestochen: schwer verletzt
Nächster Artikel
Staatsanwaltschaft stellt Mord-Ermittlungen gegen KZ-Aufseherin ein

Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Quelle: Friso Gentsch/Archiv

Hamburg. Dann seien sie Zeugenaussagen zufolge in eine Auseinandersetzung mit einem Mann geraten. In dem Streit seien dem 18-Jährigen von dem Mann Stichverletzungen im Oberkörper und im Oberarm zugefügt worden. Anschließend sei der Täter in eine Nebenstraße geflüchtet. Der niedergestochene Jugendliche wurde ins Krankenhaus gebracht. Er befand sich nach einer Notoperation nicht mehr in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. Vernehmungsfähig war der 18-Jährige am Dienstag noch nicht, sein Begleiter habe bereits ausgesagt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Tötung und sucht nach dem Täter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3