6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
19-Jähriger hantiert vor Schule mit Waffe - Hintergrund unklar

Kriminalität 19-Jähriger hantiert vor Schule mit Waffe - Hintergrund unklar

Ein 19-Jähriger hat am Freitag vor einer Förderschule in Lübeck mit einer Schreckschusspistole hantiert. Dabei löste sich ein Schuss, der in die Luft ging. Es sei niemand verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Lübeck. Die Hintergründe des Vorfalls seien unklar, es sei aber definitiv keine Situation wie bei einem Amoklauf gewesen, sagte der Sprecher.

Der 19-Jährige, der selbst nicht Schüler des Förderzentrums ist, hatte die Waffe während der großen Pause drei Schülern der Schule gezeigt. Als sie fortgingen, um den Schulleiter zu informieren, hörten die Schüler einen Knall. Die Polizei stellte den jungen Mann nach kurzer Fahndung in der Innenstadt. Er habe die Beamten bereitwillig zu seiner Wohnung geführt und ihnen die Waffe samt Holster und Magazin ausgehändigt, sagte der Sprecher.

Unklar ist, ob der 19-Jährige mit der Waffe prahlen wollte, jemanden bedroht hat oder sie verkaufen wollte. Gegen den jungen Mann wird jetzt wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und - da er an der Schule Hausverbot hatte - auch wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3