18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
30 Einbrüche aufgeklärt: Zwei mutmaßliche Intensivtäter in Haft

Kriminalität 30 Einbrüche aufgeklärt: Zwei mutmaßliche Intensivtäter in Haft

Die Kriminalpolizei in Elmshorn hat eine Serie von über 30 Einbrüchen in Schleswig-Holstein aufgeklärt. Verantwortlich für die Taten sollen zwei Männer im Alter von 43 und 55 Jahren sein.

Voriger Artikel
Prozess um geplanten Auftragsmord in Nordfriesland muss neu beginnen
Nächster Artikel
Rentner mit "Enkeltrick" um 20 000 Euro betrogen

Der Kriminalpolizei gelang die Aufklärung einer Einbruchserie.

Quelle: Nicolas Armer/Archiv

Elmshorn. Wie die Polizei am Freitag weiter mitteilte, gehen die Beamten davon aus, dass die beiden Verdächtigen zwischen November 2014 bis zu ihrer Festnahme im März sogar insgesamt 100 bis 120 Wohnungseinbrüche im südlichen und mittleren Schleswig-Holstein begangen haben. Auch im niedersächsischen Schneverdingen sollen sie zugeschlagen haben. Sie waren am 3. März nach zwei Einbrüchen in Hemdingen und Ellerhoop (Kreis Pinneberg) geflüchtet und nach einer Verfolgungsfahrt von der Polizei zwischen Borstel-Hohenraden und Tangstedt (Kreis Pinneberg) gestellt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3