23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
30-Jähriger gesteht Handel mit rund 60 Kilogramm Marihuana

Prozesse 30-Jähriger gesteht Handel mit rund 60 Kilogramm Marihuana

In einem Prozess um den Handel mit rund 60 Kilogramm Marihuana hat der Angeklagte vor dem Hamburger Landgericht ein Geständnis abgelegt. In einer Erklärung, die ein Verteidiger am Mittwoch verlas, räumte der 30-Jährige ein, am 21. Oktober vergangenen Jahres 52,5 Kilo Drogen in sein Haus in Hamburg-Bramfeld gebracht zu haben.

Voriger Artikel
"Warm" zittern für den Frühling
Nächster Artikel
Zugführer mit Steinwurf verletzt

30-Jähriger gesteht Handel mit Marihuana.

Quelle: Abir Sultan/Archiv

Hamburg. Noch am selben Tag verkaufte er den Großteil der Menge. Die Polizei hatte den Deal beobachtet und bei einer Razzia den Angeklagten und sieben weitere Verdächtige in Hamburg und Lüneburg festgenommen. Bereits am 3. Oktober habe er 8,5 Kilogramm Marihuana an zwei Abnehmer verkauft, gestand der 30-Jährige. Die Vorsitzende Richterin Karen Ehlers-Munz hatte zuvor erklärt, dass er nach einer Absprache mit den Prozessbeteiligten bei einem Geständnis mit einer Höchststrafe von drei Jahren Gefängnis rechnen könne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3