5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
9900 Flüchtlinge in Schleswig-Holstein

Bilanz 2015 9900 Flüchtlinge in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind bislang 9900 Flüchtlinge in diesem Jahr angekommen. Von denen sind rund 2000 in Erstaufnahmeeinrichtungen in Neumünster gezählt worden, 500 in Seeth, 450 in Boostedt, 380 in Albersdorf und 45 in Kiebitzhörn, wie die Sprecherin des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten, Susanne Berndt, am Mittwoch sagte.

Voriger Artikel
Junge bei Verkehrsunfall in Flensburg schwer verletzt
Nächster Artikel
Gesuchter Brandstifter geht Drogenfahndern ins Netz

In diesem Jahr sind schon rund 9900 Flüchtlinge in Schleswig-Holstein angekommen.

Quelle: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolfoto)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Erstaufnahme
Foto: Die medizinischen Erstuntersuchungen von Flüchtlingen in Schleswig-Holstein mit Hilfe von Freiwilligen des Universitätsklinikums sind in vollem Gange.

Die medizinischen Erstuntersuchungen von Flüchtlingen in Schleswig-Holstein mit Hilfe von Freiwilligen des Universitätsklinikums sind in vollem Gange. Am Donnerstag machten Ärzte und Schwestern in der neuen Erstaufnahmeeinrichtung in Rendsburg zahlreiche Gesundheitschecks, die für das Asylverfahren erforderlich sind.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3