9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Angeschossener Junge erhält Trikot vom HSV

Kriminalität Angeschossener Junge erhält Trikot vom HSV

Kleiner Trost: Der in Hamburg-Alsterdorf mit einem Luftgewehr angeschossene Junge hat vom HSV ein Trikot überreicht bekommen. Clubchef Beiersdorfer sowie Polizeipräsident Ralf Martin Meyer übergaben das Trikot am Dienstag dem 13-jährigen Tim.

Voriger Artikel
"Szczecin": Deutsche Bahn tauft Zug auf polnischen Namen
Nächster Artikel
Fünf mutmaßliche Brandstifter in Hamburg festgenommen

Ralf Meyer (l) und Dietmar Beiersdorfer übergeben ein Trikot an Tim (M).

Quelle: D.Reinhardt

Hamburg. Der Junge ist Fan des Hamburger Mittelfeldspielers Lewis Holtby, und spielt Fußball in einem Verein in Hamburg-Uhlenhorst als Verteidiger. Tim sagte, er habe zwar noch Schmerzen, es gehe ihm aber schon besser.

Der Junge hatte vergangenen Samstag auf einem Spielplatz Fußball gespielt, als eine männliche Stimme ihm zurief, dass er dort nicht spielen solle, berichtete er der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Minuten später sei dann ein Schuss gefallen und habe ihn seitlich am Oberkörper getroffen. Dadurch wurde das HSV-Trikot des Jungen beschädigt.

Nach Angaben der Polizei hatte der Junge eine blutende Wunde, Lebensgefahr bestand aber nicht. Neue Erkenntnisse gab es bis Dienstagmittag nicht. Die Polizei weiß nach wie vor nicht, wer auf Tim geschossen hat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3