8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Anschub von ganz oben

Fehmarnbelt-Tunnel Anschub von ganz oben

Für den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels ist heute ein entscheidender Tag. Das dänische Parlament will das Baugesetz für den Tunnel endgültig beschließen. Pünktlich zu diesem Ereignis reist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf Einladung der dänischen Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt nach Kopenhagen.

Voriger Artikel
Gaffer-Ärger: Konsequenzen gefordert
Nächster Artikel
Neue Gedenkstätte für Märtyrer

Für den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels ist heute ein entscheidender Tag. Das dänische Parlament will das Baugesetz für den Tunnel endgültig beschließen.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Klares Bekenntnis zum Belt-Tunnel
Foto: Zusammen für den Belt-Tunnel: Bundeskanzlerin Angela Merkel (links) gibt am Dienstag neben Dänemarks Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt auf Schloss Marienborg in der Nähe von Kopenhagen eine Pressekonferenz.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei einem Besuch in Kopenhagen versichert, dass Deutschland alles tun werde, um die Hinterlandanbindung des Fehmarnbelt-Tunnels auf schleswig-holsteinischer Seite so zügig wie möglich zu realisieren. Auf einen konkreten Zeitplan wollte sie sich aber nicht festlegen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr