16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ausbau der U-Bahnlinie 4 kostet weniger als geplant

Verkehr Ausbau der U-Bahnlinie 4 kostet weniger als geplant

Der Ausbau der U-Bahnlinie 4 in Hamburg Richtung Elbbrücken wird nach Angaben der Hochbahn weniger kosten als zunächst vorgesehen. "Wir werden um einen zweistelligen Millionen-Betrag unter den veranschlagten Kosten von rund 180 Millionen Euro bleiben", berichtete der Technikvorstand der Hamburger Hochbahn, Jens-Günter Lang, am Montag.

Voriger Artikel
Nach brutaler Attacke auf Polizisten Anklage erwartet
Nächster Artikel
Millionenschaden bei Großbrand: 23-Jähriger nicht Täter?

U4-Baustelle in der HafenCity.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Hamburg. Das Projekt liege nach wie vor im Zeitplan. Im Winterfahrplan 2018 solle die erste U-Bahn bis zur neuen Station Elbbrücken östlich der Hafencity fahren, bekräftigte Lang.

Der Rohbau für die Endstation Elbbrücken steht bereits. Am 1. September beginne hier der Gleisbau, berichtete U-4-Projektleiter Dirk Göhring. Das neue Teilstück ab der Haltestelle Hafencity-Universität ist 1,3 Kilometer lang.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3