18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Barclaycard sichert sich Namensrecht an Hamburger O2 World

Immobilien Barclaycard sichert sich Namensrecht an Hamburger O2 World

Der neue Name der O2 World im Hamburger Volkspark steht offenbar fest. Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins "Sponsors" soll die Sport- und Konzertarena vom 1. Juli an nach Barclaycard benannt werden, dem Privatkundengeschäft des britischen Bankhauses Barclays mit Deutschlandsitz in Hamburg.

Hamburg. "Dazu geben wir keinen Kommentar ab", sagte O2-World-Sprecher Sebastian Stolz am Donnerstag und verwies auf eine Pressekonferenz zum Thema Umbenennung am Montag. "Wir kommentieren das ebenfalls nicht", sagte Monika Bloch, die Barclaycard-Sprecherin in Hamburg.

Im Januar hatte der US-Konzern Anschutz Entertainment Group (AEG), der die Arena betreibt, bekanntgegeben, dass sich das Telekommunikationsunternehmen O2 zum 30. Juni sowohl in Hamburg als auch in Berlin zurückziehen wird. Dessen Mutterkonzern Telefonica machte von einer Ausstiegsklausel Gebrauch, die in dem im April 2010 geschlossenen Zehnjahresvertrag verankert war.

Barclaycard ist nach der norwegischen Reederei Color Line, die sich bis 2010 das Namensrecht gesichert hatte, und O2 der dritte Namensgeber der 2002 eröffneten Arena. Sie ist die Spielstätte des Eishockey-Erstligisten Hamburg Freezers und des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3