12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Baustaub löst großen Feuerwehreinsatz aus

Elbphilharmonie Baustaub löst großen Feuerwehreinsatz aus

Offiziell ist die Elbphilharmonie schon fertig - doch ein paar Bauarbeiten haben am Mittwoch noch so viel Staub aufgewirbelt, dass die Hamburger Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrückte. Ein Rauchmelder habe Alarm gegeben, auch auf einer Videokamera habe es laut Feuerwehr nach einer Rauchentwicklung ausgesehen.

Voriger Artikel
Staatsanwalt: Kritik an Silvester-Ermittlungen "beschämend"
Nächster Artikel
Model Toni Garrn und Chandler Parsons haben sich getrennt

Staub sorgte in der Elbphilharmonie für einen Fehlalarm.

Quelle: Jens Wolf/dpa (Symbolfoto)

Hamburg. Zwei Löschzüge, ein Löschboot und weitere Einsatzwagen mit insgesamt 45 Mann seien losgeschickt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Kurze Zeit später sei klar gewesen, dass es sich bei dem vermeintlichen Qualm nur um aufgewirbelten Baustaub handelte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Nach neun Jahren Bauzeit
Die letzten Sitze sind montiert und die Elbphilharmonie ist damit quasi betriebsbereit. Nun hat der Baukonzern Hochtief das Konzerthaus nach neuneinhalb Jahren Bauzeit an die Stadt Hamburg übergeben.

Der Weg von der Vision zum erhofften Wahrzeichen war lang: Fast ein Jahrzehnt bestimmten Bauarbeiter das Geschehen an der Elbphilharmonie. Nun hat der Konzern Hochtief offiziell die Schlüssel für das fertige Konzerthaus an die Stadt übergeben.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3