16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bei Hamburger Schiffsunglück auch Barkassen-Führer verletzt

Unfälle Bei Hamburger Schiffsunglück auch Barkassen-Führer verletzt

Bei dem schweren Schiffsunglück im Hamburger Hafen ist auch der Barkassen-Führer verletzt worden. Er sei ins Krankenhaus gekommen, teilte ein Feuerwehr-Sprecher am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Prüfmarathon im HVV
Nächster Artikel
Unfallverursacher flüchtet und fährt in Baustelle

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr am Fischmarkt im Hafen von Hamburg.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Hamburg. Am Vortag war die Barkasse bei einer Hafenrundfahrt auf der Elbe nachmittags mit einem Flussschlepper zusammengestoßen. 15 Ausflügler kamen ins Krankenhaus, sechs mit schweren Verletzungen. Entgegen den bisherigen Angaben war die Barkasse nicht mit 50, sondern mit 39 Rentnern aus Flensburg sowie dem Barkassenführer besetzt.

Nach der Kollision war das Ausflugsschiff von dem Schlepper an einen nahegelegenen Anleger in St. Pauli gezogen worden, wo die Reisenden von Notärzten und Rettungskräften versorgt wurden. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barkassen-Schlepper-Unfall
Foto: Nach dem Barkassen-Unglück in Hamburg ermitteln die Sachverständigen, ob ein Fahrfehler die Ursache war.

Nach einer Schiffskollision auf der Elbe müssen mehr als ein Dutzend verletzte Fahrgäste ins Krankenhaus. Am Tag danach haben die Ermittler erste Erkenntnisse zum Unfallgeschehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3