8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
"Beppo" und Co. starten bei der Hamburger Polizei

Polizei "Beppo" und Co. starten bei der Hamburger Polizei

Sie suchen nach Vermissten oder nach flüchtigen Straftätern: Die vier Spürhunde "Beppo", "Trude", "Yosi" und "Liesl" haben am Freitag ihren Dienst bei der Hamburger Polizei aufgenommen.

Hamburg. Die Polizei hat damit jetzt neben Sprengstoffspürhunden und Leichenspürhunden auch sogenannte Personenspürhunde, wie ein Sprecher berichtete.

Vor zwei Jahren betrat die Hamburger Polizei den Angaben zufolge Neuland in der Hundeausbildung: Die bayerischen Gebirgsschweißhunde starteten als Welpen ihre Ausbildung zum Personenspürhund. Am Donnerstag schlossen die vier Tiere mit ihren Diensthundeführern die mehrteilige Prüfung ab. "Alle haben bestanden", erklärte der Sprecher. Bisher hatten die Beamten Personenspürhunde aus anderen Bundesländern angefordert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3