14 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Berliner Mediziner Zeitz wird neuer UKE-Chef

Krankenhäuser Berliner Mediziner Zeitz wird neuer UKE-Chef

Der Berliner Mediziner Prof. Martin Zeitz wird zum 1. Oktober neuer Chef des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE). Nach monatelanger Suche entschied sich das Kuratorium des UKE - eine Art Aufsichtsrat - für den 62-Jährigen als Nachfolger von Prof. Jörg Debatin, wie die Wissenschaftsbehörde am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
Rund 400 Schweine bei Großfeuer verbrannt
Nächster Artikel
Wegen leerer Kassen: Lübeck streckt Straßen- und Brückensanierung

Das UKE hat nach langer Suche einen neuen Chef.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

Hamburg. Der Vertrag des neuen Ärztlichen Direktors und Vorstandsvorsitzenden läuft über fünf Jahre.

"Mit Professor Zeitz konnten wir eine hervorragend qualifizierte Persönlichkeit finden, die in der Lage ist, das Klinikum strategisch und wirtschaftlich voranzubringen", erklärte Senatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD). Er verbinde höchste ärztliche und wissenschaftliche Reputation mit ausgeprägten Managementfähigkeiten.

Der Magen-Darm-Spezialist hat seit 2001 die Professur für Innere Medizin an der Berliner Charité inne. Er leitet dort die Medizinische Klinik I mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie. Sein wissenschaftliches Interesse gilt vor allem der Immunabwehr im Bereich der Schleimhäute, der Entstehung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen sowie Infektionen im Magen-Darm-Trakt.

Debatin hatte das UKE Ende September 2011 nach acht Jahren an der Spitze des Klinikums verlassen und war in die Wirtschaft gewechselt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3