14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Hamburger stürmen auf Elbphilharmonie-Plaza

Besucherandrang Hamburger stürmen auf Elbphilharmonie-Plaza

Die Elbphilharmonie ist nach fast zehn Jahren Bauzeit endlich fertig und die Hamburger wollen sie sehen. Bis tief in die Abendstunden war die Plaza einer der meistbesuchten Plätze in der Hansestadt.

Voriger Artikel
18-Jährige fährt in Gegenverkehr: Drei Verletzte
Nächster Artikel
Taschendiebe schlagen 42-Jährigen auf St. Pauli nieder

Vom schlechten Wetter ließ sich niemand abschrecken: Die Besucher strömen ununterbrochen auf die Plaza der Elbphilharmonie.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Hamburg. Die hochgelegene Plaza der Elbphilharmonie hat sich in den ersten Tagen ihrer Öffnung als Besuchermagnet erwiesen. Am Sonnabend haben nach der letzten Zählung rund 13.100 Menschen das Bauwerk besucht, teilte ein Sprecher am Sonntag mit. Am Sonntag kamen bis 17 Uhr 10.100 Besucher. Die rund 4000 Quadratmeter große Aussichtsplattform in 37 Metern Höhe gewährt einen spektakulären Blick über die Stadt und den Hamburger Hafen. Um den Ansturm zu kanalisieren, müssen die Besucher für zwei Euro ein Ticket lösen, um dorthin zu gelangen. Es können sich bis zu 1200 Menschen gleichzeitig auf dem Gebäude aufhalten.

Am Freitag wurde die Plaza der Elbphilharmonie in Hamburg offiziell eröffnet.

Zur Bildergalerie

Täglich bis 24 Uhr zugänglich

Die Plaza war am vergangenen Freitag offiziell eröffnet worden. Sie ist nun täglich von 9 bis 24 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. An den ersten beiden Tagen sorgte ein vielfältiges Musikprogramm für zusätzliche Partystimmung auf der Plaza. „Schon auf der gebogenen Rolltreppe nach oben gab es große Begeisterung und viele Selfies der Glücklichen, die eine Einlasskarte bekommen hatten“, berichtete ein Besucher. „Gute Stimmung trotz Kälte und Wind.“ Viele Besucher nutzten auch die gastronomischen Angebote oder umrundeten die Elbphilharmonie auf der Außenplaza.

Beeindruckend, der neue #Konzertsaal in der fertiggestellten #Elbphilharmonie in #Hamburg. bkm

Ein von Kieler Nachrichten (@kieler.nachrichten) gepostetes Video am


Der Grundstein für die Elbphilharmonie wurde im April 2007 gelegt. Das Gebäude sollte ursprünglich 2010 fertig werden. Durch Planungsmängel und Kompetenzprobleme kam es jedoch zu zahlreichen Bauverzögerungen und erheblichen Kostensteigerungen. Am Ende kostete die Elbphilharmonie den Steuerzahler 789 Millionen Euro. Der große Konzertsaal soll am 11. Januar 2017 durch das NDR Elbphilharmonie Orchester eingeweiht werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Nach all den, noch gelinde ausgedrückt, Pleiten, Pech und Pannen um die Elbphilharmonie musste es jetzt ein Paukenschlag werden. Der Erwartungsdruck war vor dem ersten Teil der Eröffnung immens – und ist es beim Konzertsaal bis zum 11. Januar immer noch.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3