9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Betonklotz-Wurf: Tote wird obduziert

Dänemark Betonklotz-Wurf: Tote wird obduziert

Die bei einem Betonklotz-Wurf auf einer dänischen Autobahn getötete Deutsche soll am Dienstag obduziert werden. So wollten die Ermittler die genaue Todesursache feststellen, erklärte die Polizei auf der Insel Fünen, wo sich das Unglück am Sonntag abgespielt hatte.

Voriger Artikel
Feuer zerstört Halle bei Flensburg: 500 000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Erster Jung-Biber in Hamburg seit 200 Jahren gesichtet

Die Polizei in Dänemark ermittelt: Wer hat den Betonklotz von der Autobahn geworfen?

Quelle: dpa

Odense. Die 33-jährige Frau war auf dem Rückweg aus einem Schweden-Urlaub ums Leben gekommen, als ein 30 Kilo schwerer Betonklotz das Auto ihrer Familie traf. Ihr 36 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, der fünfjährige Sohn des Paars aus Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen bekam nur Schrammen ab. Nach den Tätern fahndet die Polizei noch. Gegen die Unbekannten wird wegen vorsätzlicher Tötung ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Dänemark
Foto: Eine Deutsche starb in Dänemark. Ein Betonklotz wurde auf ihr Auto geworfen.

Furchtbares Ende eines Familientrips: Auf einer dänischen Autobahn durchschlägt ein Betonklotz ein Autodach und tötet die Mutter eines kleinen Jungen. Sie stammt aus Recklinghausen (NRW). Bei den Anwohnern geht die Angst vor den Tätern um.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3