25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Bilanz der Stiftung Lebensraum Elbe: Hamburger Elbe wird grüner

Umwelt Bilanz der Stiftung Lebensraum Elbe: Hamburger Elbe wird grüner

Die Stiftung Lebensraum Elbe zeigt sich zufrieden mit dem ökologischen Zustand der Elbe in Hamburg. Insgesamt 35 Projekte seien seit 2010 angestoßen worden, heißt es in einer Senatserklärung zum fünfjährigen Bestehen der von der Bürgerschaft gegründeten Stiftung.

Voriger Artikel
Zweites Tigerbaby bei Hagenbeck gestorben
Nächster Artikel
Seenotretter feiern 150. Geburtstag: Gauck lobt Einsatz

Die Elbe wird grüner.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Hamburg. "Interessenvertreter arbeiten konstuktiv und vertrauensvoll daran, die Tideelbe aufzuwerten", bilanzierte Stiftungsvorstand Elisabeth Klocke am Freitag die Arbeit. Unter anderem am Hamburger Holzhafen wurde das Ufer naturnäher gestaltet, um für Tiere und Pflanzen Platz zu machen. Bei Kirchwerder ließ die Stiftung eine Barriere aus Steinen entfernen.

Laut Koalitionsvertrag erhält die Stiftung vom rot-grünen Senat künftig fünf statt bislang vier Prozent des Hafengelds, das einlaufende Schiffe zahlen müssen - pro Jahr rund 500 000 Euro. Gleichzeitig ist im Vertrag auch die umstrittene Elbvertiefung weiter vorgesehen. Außerdem fordern Grüne und SPD die bessere Anbindung des Hamburger Hafens ans deutsche Binnenwasserstraßennetz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Stromelbe
Foto: Vor Helgoland soll ein weitere Million Kubikmenter Sand aus der Elbe in Hamburg gebracht werden.

Hamburg will wegen historisch niedriger Wasserstände in der Elbe zusätzliche Mengen an Hafenschlick aus der Hamburger Stromelbe in der Nordsee vor Helgoland bringen. Hamburg habe beantragt, bis zu einer weiteren Million Kubikmeter Sediment wegbringen zu dürfen, teilte das Umweltministerium am Freitag in Kiel mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3