3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pünktliche Flieger trotz Warnstreiks

Hamburger Flughafen Pünktliche Flieger trotz Warnstreiks

Trotz des Warnstreiks des Bodenpersonals ist der Verkehr am Hamburger Flughafen am Mittwochmorgen zunächst planmäßig angelaufen. Der Ausstand ging mit dem Start der Frühschicht um 4.00 Uhr los, wie eine Verdi-Sprecherin sagte. Die morgendlichen Flieger hoben dennoch pünktlich ab.

Voriger Artikel
Polizei schnappt Trickbetrüger
Nächster Artikel
Mehrere Glätteunfälle im Norden Schleswig-Holsteins

Am Hamburger Airport sollen am Mittwoch die Bodenverkehre vorübergehend stillstehen.

Quelle: Franziska Kraufmann/dpa

Hamburg. Der Airport wolle die Auswirkungen auf den Flugverkehr so gering wie möglich halten, hieß es bei der Gewerkschaft.

Um den Personalmangel auszugleichen, seien alle verfügbaren Leiharbeiter eingesetzt worden. An dem Warnstreik beteiligten sich nach Angaben von Verdi zunächst rund 100 Mitarbeiter.

Die Gewerkschaft hatte Beschäftigte der Flugzeug- und Gepäckabfertigung, des Terminal-Busverkehrs sowie von Reinigungsdiensten zu der Arbeitsniederlegung aufgerufen. Sie nahm das aus ihrer Sicht „unzureichende“ Arbeitgeberangebot in der Hamburger Tarifrunde der Bodenverkehrsdienste (BVD) als Anlass für den Warnstreik.

Auch an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld hatte das Bodenpersonal am Mittwochmorgen die Arbeit niedergelegt. Anders als in Hamburg war der Flugverkehr in der Hauptstadt massiv beeinträchtigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3