17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Brand in Buxtehude aufgeklärt: Vier Millionen Euro Schaden

Brände Brand in Buxtehude aufgeklärt: Vier Millionen Euro Schaden

Der Brand am Montag in Buxtehude (Kreis Stade) mit rund vier Millionen Euro Schaden ist nach Ermittlungen der Polizei durch einen technischen Defekt entstanden.

Voriger Artikel
Prozess im Fall des getöteten Tayler beginnt
Nächster Artikel
Reifenstecher in Flensburg unterwegs

Das Blaulicht an einem Feuerwehrauto leuchtet.

Quelle: Stefan Sauer/Archiv

Buxtehude. Das Feuer in der Firma, die Naturfarben und Naturlacke herstellt, sei bei der Vermischung von Zutaten in einem Rührgerät entstanden, teilte Polizeisprecher Herbert Kreykenbohm am Donnerstag mit. Brennbare Flüssigkeiten hätten sich im Raum verteilt und weitere Gegenstände entzündet.

Das Feuer hatte das Gebäude und eine benachbarte Tischlerei zerstört. Der Schaden wird inzwischen auf rund vier Millionen Euro geschätzt - zunächst waren die Beamten von rund zwei Millionen Euro Schaden ausgegangen. Bei dem Brand waren zwischen 200 und 250 Feuerwehrleute mehrere Stunden lang im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3