1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Brandenburger röhrt am besten wie ein Hirsch

Buntes Brandenburger röhrt am besten wie ein Hirsch

Ein Brandenburger ist der beste "Hirsch-Rufer" Norddeutschlands. Bei den 10. Norddeutschen Meisterschaften in der Marktscheune Bollewick (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) an der Landesgrenze von Mecklenburg zu Brandenburg setzte sich Enrico Braun aus Wittstock (Kreis Ostprignitz-Ruppin) klar durch.

Bollewick/Wittstock. Das teilte Sprecherin Silvia Hoffmann am Sonntag mit. Braun habe alle Signale und die Rauigkeit des Tones gut rüber gebracht. Insgesamt waren sechs Männer aus Brandenburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zum Röhren angetreten. Frauen haben sich bislang nicht angemeldet.

Die Kandidaten mussten unter anderem Stimmen von jungen und alten suchenden Hirschen imitieren, den Ruf des Platzhirsches und vor allem den Schrei des Siegers "röhren" können. Der bunte Wettstreit gehört zum Markttag "Jagd, Wald & Wild", bei dem Falkner Greifvögel fliegen lassen, Präparatoren Tiere herrichten und Pilzkenner Gäste beraten. Die 120 Meter lange Feldstein-Scheune in Bollewick gilt als ein touristisches Zentrum der Seenplatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3