14 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Brandstiftung in Schießanlage in Schnakenbek

Brände Brandstiftung in Schießanlage in Schnakenbek

Unbekannte haben am Wochenende vermutlich Feuer in der Schießanlage eines Schützenvereins in Schnakenbek bei Lauenburg gelegt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde niemand verletzt, der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Kein Fremdverschulden bei Badetod von 53-Jährigem
Nächster Artikel
Motorradfahrer stirbt nach Ausweichmanöver

Ein Schild mit der Aufschrift "Schießanlage Betreten Verboten".

Quelle: Martin Schutt/Archiv Schild am Zaun einer Schießanlage

Schnakenbek. Als die Feuerwehr an der umzäunten Anlage in einem Waldgebiet eintraf, brannte der Geschossfang am Ende der Schießbahn bereits in voller Ausdehnung. Auf einer Holzbank brannte Papier. Passanten hatten am Samstagabend eine hohe Rauchsäule bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Die Polizei prüft nach Angaben einer Sprecherin, ob ein Zusammenhang mit Strohballenbränden in der Umgebung besteht. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3