15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgerschaftspräsidentin bei kurioser Weinlese

Buntes Bürgerschaftspräsidentin bei kurioser Weinlese

Sonnenschein gab es zwar bei der Weinlese nicht, aber ein schönes Hafenpanorama und einen zuversichtlichen Winzer: Am Dienstag fand auf einem der nördlichsten Weinberge Deutschlands, oberhalb der St.

Voriger Artikel
22-Jährige bei Kollision mit Laster getötet
Nächster Artikel
Weltkriegsbombe im Hamburger Hafen entschärft

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (SPD) und Weinbaumeister Fritz Currle.

Quelle: Christian Charisius

Hamburg. -Pauli-Landungsbrücken, die Weinlese statt. Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Winzer Fritz Currle ernteten mit Helfern die Trauben auf dem 500 Quadratmeter großen Areal. Aus der Frucht wird später der "Hamburger Stintfang Cuvée" gepresst. Weinbaumeister Currle war mit dem Ertrag in diesem Jahr sehr zufrieden - "es wird sicher ein schöner Tafelwein werden".

Nach der Ernte kommen die Trauben nach Stuttgart. Dort werden sie von Currle ausgebaut. Anschließend kehren sie abgefüllt in 0,375 Liter Flaschen in die Hansestadt zurück. Die 40 bis 50 "Stintfang Cuvée 2015"-Fläschchen sind unverkäuflich und werden jedes Jahr zur Eröffnung des "Stuttgarter Weindorfs" an Mitglieder der Hamburger Bürgerschaft verschenkt.

Der Weinberg oberhalb der S- und U-Bahn-Station Landungsbrücken mit heute 100 Rebstöcken der Sorten Regent (rote Trauben) und Phönix (weiße Trauben) wurde der Bürgerschaft 1995 von Wirten des "Stuttgarter Weindorfs" geschenkt. In den vergangenen fünf Jahren ist die Ernte wegen Mundraubs und Pilzbefalls zweimal ausgefallen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3