21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bundespolizei greift 20 Afghanen am Hamburger Flughafen auf

Kriminalität Bundespolizei greift 20 Afghanen am Hamburger Flughafen auf

Die Bundespolizei hat am Flughafen Hamburg 20 Afghanen aufgegriffen, die nach Deutschland eingeschleust werden sollten. Es handelte sich um fünf Familien mit vier Kindern sowie fünf Einzelreisende.

Hamburg. Sie seien völlig erschöpft gewesen, teilte die Bundespolizei am Dienstag in Hamburg mit. Für die Schleusung nach Deutschland haben die Afghanen nach ihren Angaben gegenüber den Beamten pro Familie vier- bis fünfstellige Euro-Beträge bezahlt. Sie hätten keine gültigen Dokumente bei sich gehabt. Da die Frauen und Männer Asyl begehrten, wurden sie in die Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg-Harburg gebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3