15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Cannabisanbau durch Wasserschaden aufgeflogen

Kriminalität Cannabisanbau durch Wasserschaden aufgeflogen

Aufgrund eines Wasserschadens in einer Wohnung in Hamburg-Rahlstedt hat die Polizei eine professionell betriebene Cannabisplantage entdeckt. Eigentlich waren die Beamten am Donnerstagnachmittag wegen eines vermeintlichen Wasserrohrbruchs zu der Wohnung gerufen worden; als sie jedoch die Wohnungstür öffneten, schlug ihnen deutlicher Cannabis-Geruch entgegen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Voriger Artikel
Zoll beschlagnahmt antike Kunst und Münzen am Flughafen
Nächster Artikel
Rätsel um historische Bibel gelöst

Cannabisanbau durch Wasserschaden aufgeflogen.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Hamburg. In einem 15 Quadratmeter großen Zimmer stellten die Beamten demnach über 60 erntereife Hanfpflanzen sicher. Die Wasserschäden waren durch eine Bewässerungsanlage der Plantage entstanden. Die 25 und 26 Jahre alten Mieter der Wohnung waren nicht anwesend - gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3