12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dachstuhlbrand in Hamburg: Brandstiftung vermutet

Brände Dachstuhlbrand in Hamburg: Brandstiftung vermutet

Der Dachstuhlbrand in einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus in Hamburg-Wilhelmsburg ist vermutlich durch Brandstiftung verursacht worden. Es gebe keine Technik in dem Dachstuhl, darum müsse man von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung ausgehen, sagte am Mittwoch eine Polizeisprecherin.

Hamburg. Das Dach war am frühen Dienstagmorgen in Flammen aufgegangen. Alle Bewohner konnten gerettet werden, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Verletzt wurde niemand. 49 Menschen wurden vorübergehend in einem Großraumrettungswagen und einem HVV-Bus betreut. Rund 70 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Die Schadenshöhe war noch unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3