21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Doppelmord in Haale: Angeklagter sollte Transporter liefern

Prozesse Doppelmord in Haale: Angeklagter sollte Transporter liefern

In dem Prozess wegen Doppelmordes an zwei Frauen in Haale (Kreis Rendsburg-Eckernförde) haben am Freitag erstmals die damals ermittelnden Polizisten ausgesagt. Eine Kriminalbeamtin der Kieler Mordkommission erklärte am Freitag vor dem Landgericht, der angeklagte Kfz-Mechaniker sollte am Tag der Bluttat nach Aussagen von Zeugen einen von den Opfern bereits bezahlten Transporter zu dem Pferdehof bringen.

Voriger Artikel
AKN-Züge: Wegen Bauarbeiten nicht bis Hamburger Hauptbahnhof
Nächster Artikel
Enkeltrickbetrüger schlagen dreimal in vergangener Woche zu

Bei Löscharbeiten im Pferdestall sind die zwei Leichen gefunden worden.

Quelle: Wolfgang Runge/Archiv

Kiel. Die Verteidigung hatte zuvor vergeblich versucht, ein Verwertungsverbot der ersten polizeilichen Vernehmungen zu erreichen. Das lehnte das Schwurgericht aber zu Beginn des zweiten Prozesstages ab. 

Der völlig verschuldete Mann muss sich wegen Mordes aus Habgier und zur Verdeckung einer Straftat verantworten. Er erschoss laut Anklage auf dem Pferdehof nicht nur die 57-Jährige kaltblütig und hinterrücks, sondern tötete auch brutal deren hinzueilende 83-jährige Mutter, um nicht entdeckt zu werden. Anschließend soll er dann die Leichen mit Stroh und Benzin überschüttet haben, um sie zu verbrennen. 

 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3