7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Dreiste Jagd auf Opferstöcke

Flensburg: Kirchen-Einbrecher gefasst Dreiste Jagd auf Opferstöcke

Auf die Opferstöcke der Flensburger Kirchen hatten es zwei junge Männer abgesehen, die die Polizei in der Nacht zum Montag festgenommen hat.

Voriger Artikel
Feuer auf Dachboden - Mutter und vier Kinder unverletzt
Nächster Artikel
Polizei fasst mutmaßlichen Raubmörder nach fast 20 Jahren

Mehrere Kirchen wollten sie aufbrechen, um gespendete Münzen zu klauen: Aber die Einbrecher wurden auf frischer Tat gefasst.

Quelle: Symbolfoto dpa

Flensburg. Die beiden polizeibekannten Männer — 18 und 22 Jahre alt — hatten vergeblich versucht, in die St. Nikolaikirche und die St. Marienkirche einzubrechen. In der Heiligengeistkirche hatten sie dagegen mehr Erfolg. Dort knackten sie nach Polizeiangaben mehrere Opferstöcke und stahlen daraus das Münzgeld.

Bei der Vernehmung hätten sie zugegeben, eigens für die Einbrüche mit dem Zug aus dem südlichen Schleswig-Holstein nach Flensburg gereist zu sein. Da der 22-Jährige erst kürzlich zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war, erließ ein Richter gegen ihn einen Haftbefehl. Der 18-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend auf freien Fuß gesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3