23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ehefrau mit heißem Öl überschüttet: Elf Jahre Haft gefordert

Prozesse Ehefrau mit heißem Öl überschüttet: Elf Jahre Haft gefordert

Wegen versuchten Mordes, schwerer und gefährlicher Körperverletzung hat die Hamburger Staatsanwaltschaft elf Jahre Haft für einen 49-Jährigen gefordert. Der Mann gestand nach Angaben seines Anwalts in dem Prozess vor dem Landgericht, seine Ehefrau mit heißem Öl überschüttet zu haben.

Hamburg. Die Frau war am Morgen des 8. September vergangenen Jahres gerade beim Duschen, als ihr Mann mit einem Topf ins Badezimmer gekommen sei, erklärte die Staatsanwältin. Er habe gerufen: "Guck mal!".

Als die Frau völlig ahnungslos den Duschvorhang zur Seite zog, habe er drei Liter Öl über sie geschüttet. Der 49-Jährige ließ die Frau um Hilfe schreiend in der Wohnung zurück und stellte sich der Polizei. Vor der Tat habe er mit seiner Frau Sex haben wollen, was aber wegen einer Erektionsstörung nicht geklappt habe. Der Verteidiger bat das Gericht um eine milde Strafe wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3