25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Elbe als Tourismus-Ziel

Impulse von Hamburg bis Wittenberge Elbe als Tourismus-Ziel

Der Elbe-Tourismus zwischen Hamburg und dem brandenburgischen Wittenberge soll gestärkt werden. Dazu richtet die Metropolregion Hamburg ein Projektbüro in Bleckede (Niedersachsen) ein. Der Flussabschnitt zwischen Hamburg und der Prignitz habe große Potenziale als Naherholungs- und Tourismusziel, teilte die Metropolregion am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Mehr Angriffe auf DB-Mitarbeiter in Hamburg
Nächster Artikel
Hamburgs Autofahrer auf Blitzmarathon eingestellt

Der Elbe-Tourismus zwischen Hamburg und dem brandenburgischen Wittenberge soll gestärkt werden.

Quelle: Philipp Schulze/dpa

Hamburg. Es sei das Ziel, diese Region weiter zu entwickeln und die neue Geschäftsstelle langfristig dafür zu etablieren.

Partner in dem Projekt sind die Landkreise Harburg, Lüchow-Dannenberg, Ludwigslust-Parchim, Prignitz, der Kreis Herzogtum Lauenburg und der Bezirk Bergedorf. Für das Projekt werden rund 271 000 Euro bereitgestellt, davon übernimmt die Metropolregion 186000 Euro. Der Rest kommt von den Partnern. Sie wollen kreisübergreifende, touristische Angebote für Individual- und Gruppenreisende erarbeiten.

Außerdem sollen die Angebote der Elbschifffahrt besser koordiniert und die Infrastruktur in den Häfen verbessert werden. Es wird ein Fahrplan aller touristischen Schifffahrtsangebote angestrebt, der auf die Angebote an Land entlang des Elbufers abgestimmt ist. Im Internetauftritt www.kurs-elbe.de erhalten Touristen bereits Informationen für Ausflüge.

„Naherholung und Kurzurlaube“ sind die Stichworte für die Tourismus-Pläne. „Schwerpunkt des Leitprojekts ist, die Anzahl der Tagesausflüge in die Metropolregion durch neue, attraktive Angebote zu erhöhen. Auch die Prignitz zählt für uns als Tagesausflugsziel, da man in zwei Stunden mit der Bahn vor Ort ist“, berichtete Projektleiter Jens Kowald. Als Tourismus-Chef für die Landkreise Harburg und Lüneburg berichtete er von einem Plus von 1,1 Prozent bei den Übernachtungen 2014 in dieser Region.

Die Metropolregion Hamburg umfasst neben der Hansestadt rund 1000 Orte, 19 Landkreise und Städte in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Im Segment Tourismus hat die Geschäftsstelle mehrere Projekte laufen, darunter die „Tage der Industriekultur am Wasser“ (3. bis 4. Oktober 2015). Für Radfahrer hat sie Ausflugstipps zusammengestellt und für Naturfans „99 Lieblingsplätze im Grünen“ sowie „99 Lieblingsplätze am Wasser“ ausgemacht — zwischen „Cuxland“ bis zum Wendland. Mehr als 40 Millionen Übernachtungen wurden in der gesamten Region 2013 verzeichnet. Mit rund 12 Milliarden Euro wird der Umsatz aus dem Tages- und Übernachtungstourismus beziffert.

Die diesjährige Elbsaison wird am 26. April offiziell gestartet. Dann sollen sich Ausflugsschiffe aus Hamburg, Bergedorf, Zollenspieker, Geesthacht, Hitzacker und Artlenburg mit Schiffen aus Lauenburg zum „Kurs Elbe.Tag“ treffen. In Lauenburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) und gegenüber an der Elbe in Hohnstorf (Niedersachsen) werden auch historische Schiffe zu sehen sein. Shantychöre und Musikzüge runden das Informations- und Veranstaltungsprogramm ab. Am Abend zuvor startet in Hohnsdorf eine Party (25. April/17.00 Uhr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE