1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Im Hamburger Prozess geht es um das Gedicht

Erdogan vs. Böhmermann Im Hamburger Prozess geht es um das Gedicht

Nach Mainz und Koblenz nun Hamburg: Von Mittwoch an wird sich das Landgericht der Hansestadt mit der „Schmähkritik“ von ZDF-Moderator Böhmermann befassen. Der Kläger ist auch hier der türkische Präsident Erdogan.

Voriger Artikel
Lübeck stellt Programm der Reihe "Zeit des Erinnerns" vor
Nächster Artikel
Mann geht mit Axt auf Polizisten los

Erdogan gegen Böhmermann: In Hamburg soll jetzt verhandelt werden, ob das Schmähgedicht des Satirikers verboten wird.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Streit um „Schmähgedicht“
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.) und der Moderator Jan Böhmermann.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erleidet im Fall Böhmermann eine weitere juristische Schlappe. Auch die zweite Instanz versperrt Erdogan den Weg zu einer Anklage von TV-Satiriker Böhmermann – die Generalstaatsanwaltschaft in Koblenz wies eine entsprechende Beschwerde zurück.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3