16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erstes Kommerzielles Lokalradio im Norden darf für Sylt senden

Medien Erstes Kommerzielles Lokalradio im Norden darf für Sylt senden

Für Sylt und das nahe nordfriesische Festland kann das erste lokale kommerzielle Hörfunkprogramm in Schleswig-Holstein an den Start gehen. Dafür wies der Medienrat der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein am Mittwoch der Sylt Funk Mediengesellschaft UKW-Übertragungskapazitäten für die terrestrische Verbreitung im Raum Sylt, Niebüll, Leck und Bredstedt zu.

Sylt. Dies gilt für zehn Jahre. Hinter Sylt Funk stecken zwei Privatleute. Der Antrag der konkurrierenden Antenne Sylt GmbH wurde abgelehnt.

Das Programm von Sylt Funk soll eine journalistisch geprägte Mischung aus Information, Bildung, Beratung, Unterhaltung und Musik für die Kernzielgruppe 35 plus werden - mit lokalen Nachrichten und Beiträgen in Minderheitensprachen. Telekommunikationsrechtlich muss noch die Bundesnetzagentur zustimmen. Wann der Sender ans Netz geht, ist offen.

"Nachdem der Staatsvertrag seit Januar 2015 lokalen Hörfunk in Schleswig-Holstein ermöglicht, haben wir das Verfahren zügig durchgeführt, um erstmals lokalen Hörfunk in Schleswig-Holstein auf den Weg zu bringen", sagte Medienanstalt-Direktor Thomas Fuchs. Nun müsse sich zeigen, ob die erwarteten Potenziale tatsächlich genutzt werden können, sagte der Vorsitzende des Medienrats, Lothar Hay. Über einen Sender im Raum Lübeck befindet der Medienrat Anfang September.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3