17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
51-Jähriger bei Feuer schwer verletzt

Brände 51-Jähriger bei Feuer schwer verletzt

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Eutin (Kreis Ostholstein) ist ein 51 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. „Der Mieter hat starke Verbrennungen erlitten“, sagte ein Polizeisprecher in Lübeck. Die anderen Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen.

Voriger Artikel
Windows-Betrüger zocken Bürger ab
Nächster Artikel
Autofahrer umfährt Schranke: Lokführerin verhindert Zusammenstoß

Bei dem Brand wurde ein Mann schwer verletzt.

Quelle: Holger Hollemann/dpa-Archiv

Eutin. Das Feuer war am frühen Freitagmorgen ausgebrochen.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Eutin hatten Nachbarn in der Nacht explosionsartige Geräusche und Hilferufe vernommen. Sie konnten den 51-Jährigen gerade noch rechtzeitig aus dem Haus ziehen, bevor das gesamte Gebäude in Flammen stand. Der Notruf war demnach gegen 3.22 Uhr eingegangen. Als der Einsatztrupp bei dem Wohnhaus eintraf, waren Teile des Dachs bereits eingestürzt und Risse im Mauerwerk erkennbar. Der Mann wurde mit Brandverletzungen in eine Lübecker Klinik gebracht.

Die Einsatzkräfte bemühten sich, eine Ausbreitung auf die Nachbarhäuser zu verhindern. Für die Dauer der Löscharbeiten schaltete der Energieversorger die Strom- und Gaszufuhr ab. Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz schließlich gegen 6.30 Uhr. Die Höhe des Sachschadens sowie wie die Brandursache waren zunächst unklar, teilte die Kriminalpolizei mit, die die Ermittlungen aufnahm.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3