7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
So wirbt die Bundeswehr um Nachwuchs

Fachkräfte fehlen So wirbt die Bundeswehr um Nachwuchs

Mit neuen Methoden geht die Bundeswehr gegen ihr gravierendes Nachwuchsproblem vor. Besonders dramatisch ist die Lage bei der Marine. Die Aufgaben nehmen zu, gleichzeitig fehlt es vor allem an Spezialisten. Folge: Wer noch an Bord ist, muss immer wieder einspringen. Mit einem „Tag der Bundeswehr“ hat die Armee am Wochenende bundesweit Nachwuchswerbung betrieben.

Voriger Artikel
Alkoholisierter Lastwagenfahrer rammt acht Autos
Nächster Artikel
Zeugen nach mehreren Raubüberfällen in Hamburg gesucht

Bei der Bundeswehr fehlt es an Nachwuchs.

Quelle: Uwe Paesler

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Tag der Bundeswehr
Foto: Aktivisten kletterten in die Takelage der "Gorch Fock" und hängten in rund 20 Metern Höhe ein Transparent mit der Aufschrift „War starts here“ auf.

Rund 12000 Besucher nutzten den 1.Tag der Bundeswehr in Schleswig-Holstein, um sich in  Eckernförde und Flensburg über die Arbeit der Soldaten und die Arbeitsmöglichkeiten bei der Bundeswehr zu informieren. In Flensburg enterte eine Aktivistengruppe den Mast der Gorch Fock.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3