7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Fahrradsturz führt Lübecker direkt ins Gefängnis

Kriminalität Fahrradsturz führt Lübecker direkt ins Gefängnis

Vom Rad gefallen und im Gefängnis gelandet: Fatale Folgen hatte ein Sturz vom Fahrrad für einen 30-Jährigen Lübecker. Denn das Rad war gestohlen, der Mann betrunken und gegen eine Blutprobe wehrte er sich so heftig, dass mehrere Polizisten ihn festhalten mussten.

Lübeck. Außerdem habe gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl vorgelegen, berichtete die Polizei am Dienstag. Der 30-Jährige war in der Nacht zum Dienstag in Lübeck auf einem Radweg zu Fall gekommen. Dabei wurde das Mountainbike leicht beschädigt, der 30-Jährige blieb nach Polizeiangaben unverletzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3