22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ferlemann: Schwebefähre Rendsburg wird neu gebaut

Schifffahrt Ferlemann: Schwebefähre Rendsburg wird neu gebaut

Rendsburg bekommt sein Wahrzeichen wieder. Die Schwebefähre wurde bei einer Kollision mit einem Schiff schwer beschädigt. Das historische Verkehrsmittel soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Voriger Artikel
Lastwagen verliert nach Unfall Diesel
Nächster Artikel
Immer weniger Schleswig-Holsteiner bekommen Wohngeld

Enak Ferlemann (CDU).

Quelle: Bernd Wüstneck/ARCHIV

Rendsburg. Die bei einer Kollision zerstörte Rendsburger Schwebefähre wird durch einen Neubau ersetzt. Das teilte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), am Dienstag mit. Während der Bauzeit soll eine schwimmende Ersatzfähre für Radfahrer und Fußgänger zwischen den Kanal-Ufern pendeln.

Die an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke hängende Schwebefähre war am 8. Januar mit einem Motorschiff kollidiert. Das unter Denkmalschutz stehende historische Verkehrsmittel wurde nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes in den vergangenen Jahren täglich von durchschnittlich 350 Fahrzeugen sowie 1700 Fußgängern und Radfahrern genutzt. Sie ist eine von weltweit noch acht Schwebefähren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3