16 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Feuer bei Lübecker Schrotthandel nach 24 Stunden gelöscht

Brände Feuer bei Lübecker Schrotthandel nach 24 Stunden gelöscht

Knapp 24 Stunden nach dem Ausbruch ist der Brand auf einem Metall- und Schrottgroßhandel in Lübeck gelöscht worden. Wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte, meldeten die Einsatzkräfte um 1.03 Uhr "Feuer aus".

Voriger Artikel
Hamburger Einbrecher starb durch Schuss in die Brust
Nächster Artikel
Wichtige Notizen zu John Neumeiers "Peer Gynt" gestohlen

Ein Feuerwehrmann löscht.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Lübeck. Die ganze Nacht über seien die Altreifenstapel, die in Brand geraten waren, mit einer Wärmebildkamera und durch regelmäßige Temperaturmessungen kontrolliert worden, sagte ein Sprecher. Auf dem Gelände auf der Teerhofinsel war in der Nacht zum Mittwoch ein Altreifenstapel in Brand geraten.

Das verunreinigte Löschwasser, das zunächst durch Sandsackbarrieren zurückgehalten worden war, werde jetzt in einen mobilen Auffangbehälter gepumpt und solle durch Spezialfirmen entsorgt werden, teilte die Feuerwehr mit. Bereits vor einer Woche hatte auf dem Gelände des Betriebs ein großer Schrotthaufen gebrannt. Bei dem ersten Feuer geht die Polizei vorn Fahrlässigkeit als Ursache aus. Zur Ursache des zweiten Brandes gab es zunächst keine Erkenntnisse, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3