16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr zu Silvester rund 1000 Mal im Einsatz

Brände Feuerwehr zu Silvester rund 1000 Mal im Einsatz

Rund 1000 Einsätze hat die Hamburger Feuerwehr in der Silvesternacht absolviert. Bei jedem vierten Einsatz rückte die Feuerwehr aus, um Brände zu löschen, wie ein Sprecher mitteilte.

Hamburg. Überwiegend seien jedoch Rettungseinsätze notwendig gewesen. Auslöser waren häufig Feuerwerkskörper.

Ein 55-Jähriger verletzte sich bereits am Donnerstagnachmittag beim Zünden eines Böllers so schwer, dass Teile seiner Finger amputiert wurden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt wurden mehr als 70 Menschen durch Feuerwerk verletzt.

Ein Altenheim in Altona war vermutlich durch eine Rakete in Brand geraten - 91 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Drei Menschen erlitten leichte Verletzungen und kamen ins Krankenhaus. Sieben Wohnungen im obersten Stockwerk sind nach den Löscharbeiten unbewohnbar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3