12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Fünf Verletzte nach Verpuffung in Wohnhaus

Brände Fünf Verletzte nach Verpuffung in Wohnhaus

Bei einer Verpuffung in einem Wohnhaus sind am Sonntag im Hamburger Schanzenviertel fünf Menschen leicht verletzt worden. Zwei junge Männer hätten Chemikalien in einem Topf auf dem Herd erhitzt, sagten Sprecher von Feuerwehr und Polizei.

Voriger Artikel
Hagelschauer führte zu Unfällen
Nächster Artikel
Heide fiebert den "Hohnbeer"-Umzügen entgegen

Nach einer Verpuffung in Hamburg mussten mehrere Menschen ins Krankenhaus.

Quelle: N. Armer/Archiv

Hamburg. Dabei sei es zu der Verpuffung gekommen. Die Dämpfe seien ins Treppenhaus gezogen. Bewohner klagten über Augen- und Atemwegsreizungen. Die Feuerwehr brachte eine Mutter und ihre neunjährige Tochter, eine weitere Bewohnerin und die beiden jungen Männer ins Krankenhaus. Was die Männer mit den Chemikalien anstellen wollten, war noch unklar. Feuerwehrleute betraten die Wohnung mit Schutzanzügen. Eine Spezialfirma sollte die Chemikalien entfernen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3