13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Verletzte nach Wohnungsbrand in Hamburg-Eimsbüttel

Brände Fünf Verletzte nach Wohnungsbrand in Hamburg-Eimsbüttel

Nach einem Wohnungsbrand im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-Eimsbüttel sind am Montag fünf Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gekommen.

Hamburg. Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, retteten 30 Einsatzkräfte sieben Hausbewohner sowie zwei Katzen durch das Treppenhaus und über eine Drehleiter. Zwei Wohnungsmieter hatten sich den Angaben zufolge schon selbstständig in Sicherheit bringen können. Die Flammen seien auch auf die darüberliegende Wohnung überschlagen. Laut Polizei ist vermutlich ein alter Röhrenfernseher für das Feuer verantwortlich. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3