18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Fund in Groß Pampau: Eine Robbe aus dem Urmeer

Archäologie Fund in Groß Pampau: Eine Robbe aus dem Urmeer

Eine Gruppe von Freizeit-Paläontologen hat in einer Kiesgrube in Groß Pampau Skelettteile einer nach ihren Schätzungen elf Millionen Jahre alten Robbe ausgegraben.

Voriger Artikel
Bumerang-WM in Kiel: Wegwerfen für den Weltmeistertitel
Nächster Artikel
Sicherheitskonzept für Travemünder Woche unverändert

Ein Archäologe zeigt einen 11 Millionen Jahre alten Knochen einer Robbe.

Quelle: Markus Scholz/dpa

Groß Pampau. Dieser Fund sei eine kleine Sensation, sagte Grabungsleiter Gerhard Höpfner am Sonnabend bei der Vorstellung des Fundes. Weltweit gebe es bisher kaum vergleichbare Funde aus dieser Zeit. Die Grube nordöstlich von Schwarzenbek im Kreis Herzogtum Lauenburg gilt unter Experten als ungewöhnlich ergiebige Lagerstätte für Großfossilien aus der Zeit des Miozäns. Seit 1984 wurden dort zehn fast vollständige Skelette von Walen und Haien ausgegraben. Die Robbe soll jetzt präpariert und wie auch die früheren Funde im Lübecker Museum für Natur und Umwelt ausgestellt werden.

 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3