3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fußballfans verletzen Zivilbeamten der Polizei

Kriminalität Fußballfans verletzen Zivilbeamten der Polizei

Nach dem Spiel zwischen dem FC St. Pauli und dem 1. FC Nürnberg (1:1) haben Fußballfans am Montagabend einen Hamburger Polizeibeamten angegriffen und verletzt.

Hamburg. Die vermeintlichen Anhänger des FC St. Pauli hätten den Zivilbeamten für einen Fan des Nürnberger Clubs gehalten und bedrängt, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit. Der 35-Jährige habe sich als Polizist zu erkennen gegeben. Die Gruppe von etwa zehn Personen habe dennoch eine bedrohliche Haltung eingenommen, woraufhin der Beamte flüchten wollte. Die Fans hätten ihm jedoch den Weg abgeschnitten und ihn mit Tritten zu Fall gebracht. Dann hätten die Angreifer ihn weiter mit Schlägen und Fußtritten auch gegen den Kopf traktiert. Erst als andere St.-Pauli-Fans einschritten, hätten die Täter von ihrem Opfer abgelassen. Der Beamte sei ins Krankenhaus gebracht worden, inzwischen aber wieder entlassen. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3