25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Keine Spielautomaten in Kneipen mehr?

Städtetag fordert Verbot Keine Spielautomaten in Kneipen mehr?

Der Deutsche Städtetag fordert von der künftigen Bundesregierung ein Verbot von Glücksspielautomaten in Kneipen und Gaststätten. Außerdem sollten in Spielhallen nur noch Unterhaltungsspiele erlaubt sein, die keine Geldgewinne ausspucken.

Kiel. Dadurch sollen Minderjährige und gefährdete Spieler vor Spielsucht geschützt werden. Jochen von Allwörden, Geschäftsführender Vorstand des Städtetages Schleswig-Holstein, hält den Vorstoß des Dachverbandes „aus ordnungs- und gesundheitspolitischer Sicht für konsequent“. Eine abschließende Bewertung haben die Städte im Norden jedoch noch nicht getroffen.

 Auf deutliche Kritik stößt die Forderung bei den Gaststätten und der Automatenwirtschaft im Land. Von einem „heuchlerischen Vorstoß“ spricht Rechtsanwalt Lüder Gause vom Automatenverband Schleswig-Holstein. Nirgends stünden einzelne Spieler unter einer solch großen sozialen Kontrolle wie in den kleinen Kneipen, wo in der Regel maximal drei Automaten stehen und der Wirt seine Gäste kenne. Mit Vorstößen wie der Forderung eines Verbots von Glücksspielautomaten solle in Wahrheit nur die staatliche Glücksspielindustrie geschützt werden, vermutet Gause. Der Grund liege auf der Hand: Während die Steuereinnahmen der kleinen Automaten in weiten Teilen an den Bund abgeführt werden müssten, blieben die Gewinne aus den staatlichen Spielbanken hauptsächlich bei den Ländern und Gemeinden, so Gause. Dort könnten – im Gegensatz zum Daddelautomaten – in wenigen Minuten große Geldbeträge verspielt werden. „Erklärtes Ziel der Politik ist es, über die eigenen Spielstätten Einnahmen für den Landeshaushalt zu generieren“, sagt Gause. Kleine Gastronomen blieben dabei auf der Strecke.

 Ähnlich argumentiert Stefan Scholtis, Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes Schleswig-Holstein. Die Forderung des Städtetages reihe sich ein in Einschränkungen zum Nichtraucherschutz oder die Ausweitung von Hygienevorschriften. Auch wenn jede Regelung für sich Sinn mache, seien sie in ihrer Summe „Existenz vernichtend“, sagt Scholtis. Ein vollständiges Verbot von Glücksspielautomaten sei „völlig überzogen“ und „drangsaliert Gastronomen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Paul Wagner
Redaktion Lokales Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Und wieder rollt eine Verbotsdebatte an. Wieder sollen neue Gesetze freie Menschen vor einer allgegenwärtigen Gefahr schützen. Mit seinem Vorstoß, Gewinnspielautomaten aus Kneipen und Gaststätten zu verbannen, setzt der Deutsche Städtetag vordergründig auf das Thema Suchtprävention.

  • Kommentare
mehr