17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gefährlicher Blindgänger in Hamburg entschärft

Notfälle Gefährlicher Blindgänger in Hamburg entschärft

Der Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr hat am Donnerstagabend einen hochgefährlichen Blindgänger entschärft. Der Zünder sei mit einem Hochdruck-Wasserschneidgerät herausgefräst und der Detonator gesprengt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Voriger Artikel
Polizei zieht verkehrsunsicheren Lkw bei Gudow aus dem Verkehr
Nächster Artikel
Lebensmittelhersteller ruft "Knusper Dinos" zurück

Die Evakuierung der 6.000 Anwohner nahm viel Zeit in Anspruch.

Quelle: Bodo Marks

Hamburg. "Jetzt ist wieder alles sicher." Die Sperrmaßnahmen könnten aufgehoben werden. Die 250-Kilo-Bombe hatte einen Langzeit-Säurezünder. Dieser war bei Bauarbeiten bereits ausgelöst worden, was die Entschärfung besonders riskant machte.

Rund 6000 Anwohner hatten ihre Wohnungen verlassen müssen. Auch der Luftraum über Hamburg war vorsorglich gesperrt worden. Zahlreiche Straßen waren nicht passierbar, Buslinien wurden umgeleitet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3