8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Geistig verwirrter Mann löst Polizeieinsatz aus - Verbrennungen

Notfälle Geistig verwirrter Mann löst Polizeieinsatz aus - Verbrennungen

Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Sonntag Polizei und Feuerwehr in Neumünster in Atem gehalten. Der Mann habe in einer Wohnung Brandbeschleuniger ausgegossen und sich selbst verletzt, berichtete ein Polizeisprecher in Neumünster.

Neumünster. Die 28-jährige Lebensgefährtin des Mannes hatte sich daraufhin mit ihren drei und sieben Jahre alten Kindern unverletzt in Sicherheit gebracht und die Einsatzkräfte alarmiert. Polizisten rückten an und auch die Feuerwehr ging mit Löschschläuchen in Stellung.

"Es war schwierig, mit dem Mann in Verbindung zu treten, er hat auf Ansprache kaum reagiert", sagte der Polizeisprecher. Einem Beamten sei es aber dann gelungen, mit dem 43-Jährigen zu reden. Währenddessen verschafften sich andere Polizisten Zugang zu der Wohnung und überwältigten den Mann. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3