23 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
Gesperrtes Haus in Lübeck: Eigentümer wollte dort Flüchtlinge unterbringen

Notfälle Gesperrtes Haus in Lübeck: Eigentümer wollte dort Flüchtlinge unterbringen

Der Eigentümer des am Mittwoch wegen katastrophaler Zustände gesperrten Hauses in Lübeck wollte in dem Gebäude offenbar Flüchtlinge unterbringen. Er habe der Stadt das Haus als Flüchtlingsquartier angeboten, sagte eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag.

Lübeck. Mitarbeiter von Stadt und Feuerwehr hatten bei einer Begehung schwere Mängel beim Brandschutz festgestellt und die unverzügliche Räumung des Hauses angeordnet. Die Stadtwerke hatten die Versorgung des Hauses mit Gas, Strom und Wasser zur Gefahrenabwehr schon vor mehr als einer Woche gekappt, weil Zähler und Leitungen manipuliert waren. Gegen den Hausbesitzer werde jetzt ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3