18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
"Großstadtrevier": Jan Fedder jagt jetzt im SUV Verbrecher

Leute "Großstadtrevier": Jan Fedder jagt jetzt im SUV Verbrecher

Schauspieler Jan Fedder alias "Großstadtrevier"-Polizist Dirk Matthies zollt seinen 60 Jahren Tribut und begibt sich in der neuen Staffel im altersgerechten Fahrzeug aus seinem Privatbesitz auf Verbrecherjagd.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Straftäter kommt frei: Strafkammer überlastet
Nächster Artikel
Dieb entwendet zwei rechte Schuhe: Bei Umtausch gefasst

Der Schauspieler Jan Fedder.

Quelle: Christian Charisius/Archiv

Hamburg. Statt des fernsehbekannten schwarzen Mercedes ist der Hamburger Ermittler nun in einem SUV unterwegs. "Der hat Automatik und erhöhte Sitze", sagte Fedder am Dienstagnachmittag im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. "Da kann ich besser einsteigen." Die erste Folge ("Licht") der 29. Staffel der kultigen Dauer-Vorabendserie zeigt das Erste am Montag, 30. November, um 18.50 Uhr.

"Bei Verfolgungsjagden müssen jetzt die Jungen mal ran - Matthies macht es sich ein bisschen bequemer. Dafür arbeitet er mehr mit dem Kopf", berichtete der Urhamburger Darsteller, der zuletzt zweimal mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Davon habe er sich recht gut erholte, sagte Fedder. Entsprechend voll ist sein Terminkalender: Sechs Folgen "Neues aus Büttenwarder" und ein "Hafenpastor"-Spielfilm hat er 2015 abgedreht. Noch bis Weihnachten ist Fedder mit den 16 Episoden der aktuellen "Großstadtrevier"-Staffel beschäftigt. "Und wenn ich nicht drehe, arbeite ich auf meinem Bauernhof bei Hamburg - ich kann nicht anders", sagte der Künstler, der Anfang des Jahres in einer Umfrage zum beliebtesten Serienstar Deutschlands ernannt worden war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3