8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Grundsteinlegung für Klubhaus St. Pauli: Neue "Perle" für Hamburg

Musik Grundsteinlegung für Klubhaus St. Pauli: Neue "Perle" für Hamburg

Auf der Reeperbahn soll ein neuer Heimathafen für Livemusik, Nachtleben und Entertainment entstehen: das Klubhaus St. Pauli. Zwischen Schmidt Theater und Docks wird der Neubau, dessen Eröffnung für 2015 geplant ist, errichtet.

Voriger Artikel
Regionalzug Berlin-Hamburg startet am 14. April
Nächster Artikel
Kein Alkohol - Massenhysterie Grund für missglückte Abi-Feier?

Das Klubhaus soll die Reeperbahn bereichern.

Quelle: Sven Hoppe/Archiv

Hamburg. Die Bauherren, darunter Corny Littmann und Norbert Aust - beide Betreiber des Schmidt Theaters und Schmidts Tivoli - legten am Freitag den Grundstein für das Projekt.

Das Klubhaus St. Pauli soll unter anderem mehrere Musikclubs, Kneipen und das Theater Schmidtchen als dritte Bühne der Schmidt-Familie beherbergen - hinter einer außergewöhnlichen Medienfassade, die großflächige Licht- und Videoinstallationen möglich machen werde, wie die Betreiber ankündigten. "Viele Flächen des Hauses sind bereits vermietet", hieß es über das Gebäude mit 5000 Quadratmetern Fläche.

"Das Klubhaus St. Pauli wird die Musikstadt Hamburg um eine weitere Facette bereichern", betonte Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) in einer Mitteilung. "Kaum ein Ort ist für eine neue Heimat der Musik so geeignet, wie die viel besungene Reeperbahn, an der Weltkarrieren ihren Ausgang nahmen und von der das Reeperbahn-Festival in die ganze Welt strahlt."

Der Grundstein wurde unter anderem mit aktuellen Tageszeitungen, einer Astra-Knolle und einer Stimmgabel gefüllt: "Damit immer ein guter Ton im Haus herrscht - und eine gute Kooperation zwischen Betreibern und Mietern", erklärte Aust. Littmann betonte: "Mit dem Klubhaus am Spielbudenplatz erhält Hamburg eine neue Perle, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus strahlen wird."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3