23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Hafengeburtstag beginnt

Hamburg Hafengeburtstag beginnt

Mit der großen Einlaufparade beginnt am Freitag um 17 Uhr der 826. Hamburger Hafengeburtstag. Mehr als 300 Schiffe sind bis zum Sonntag auf verschiedenen Veranstaltungen in Deutschlands größtem Seehafen zu sehen und teilweise auch zu besichtigen. Die Liste der Schiffe umfasst Windjammer, Kreuzfahrtschiffe, Schlepper und auch Marineeinheiten.

Voriger Artikel
Monica Lierhaus und ihr Partner haben sich getrennt
Nächster Artikel
Unbefristete Kita-Streiks gestartet

Beim 826. Hamburger Hafengeburtstag werden am Wochenende auch acht Kreuzfahrtschiffe erwartet.

Quelle: obs/AIDA Cruises/Christian Lietzmann

Hamburg. Die Deutsche Marine zeigt ihr Segelschulschiff „Gorch Fock“, dass nach seiner Frühjahrsreise auf dem Heimweg nach Kiel einen Abstecher an die Elbe unternommen hat. Bei den Windjammern wird die „Gorch Fock“ durch die Großsegler „Dar Mlodziezy“ (Polen), „Mir“ (Russland) und „Alexander von Humboldt“ (Deutschland) umrahmt.

Es gibt nach Mitteilung der Veranstalter aber auch andere exotische Gäste. So ist erstmals mit der „Torun“ ein polnisches Panzerlandungsschiff zusammen mit der deutschen Lenkwaffenfregatte „Augsburg“ am Freitag bei der Einlaufparade dabei. Die Besatzung der „Augsburg“ hatte am Donnerstag jedoch etwas Geduld für die Anreise aufbringen müssen. Durch die Probleme mit den Schleusen im Nord-Ostsee-Kanal  musste das Schiff sechs Stunden vor Holtenau auf der Kieler Förde ankern, bevor es einen Platz in der Schleuse bekam. Das kleinsten Kriegsschiffe in diesem Jahr aus Dänemark. Die dänische Heimwehr ist mit drei Patrouillenbooten bei dem großen Hafenfest dabei.

Aus Kiel sind neben der „Gorch Fock“ auch der Tonnenleger „Bussard“ und der Raddampfer „Freya“ in Hamburg zu sehen. Ein Großteil der  Schiffe ist am Sonnabend tagsüber an den Liegeplätzen der Überseebrücke und der Landungsbrücken ab 10 Uhr auch zur Besichtigung freigegeben.  

Beim 826. Hamburger Hafengeburtstag werden am Wochenende auch acht Kreuzfahrtschiffe erwartet. Das größte Schiff ist dabei die „Queen Elizabeth“ der britischen Reederei Cunard, die am Sonnabend von 7 bis 19 Uhr am Kreuzfahrtterminal in Altona liegt.  Mit „Aidasol“ und „Aidabella“ sind auch zwei Kreuzfahrtschiffe der Reederei Aida in Hamburg. Die Rostocker Kreuzfahrtreederei sponsert auch das große Feuerwerk des Hafengeburtstags am Sonnabend um 22.30 Uhr. Schlusspunkt ist traditionell die Auslaufparade am Sonntag ab 15.30 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE