7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Haft für "Bankräuber ohne Maske" - Überfall in Hamburg

Urteile Haft für "Bankräuber ohne Maske" - Überfall in Hamburg

Er kam immer von weit her und ohne Maske: Wegen einer Serie von fünf Banküberfällen unter anderem in Hamburg ist ein 27-jähriger Mann aus Weißrussland am Donnerstag zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Dortmund. Der Angeklagte hatte vor dem Dortmunder Landgericht zugegeben, zwischen 2009 und 2011 in Unna, Hamburg, Fürth und Hildesheim insgesamt rund 100 000 Euro erbeutet zu haben. Für die Raubüberfälle war er jeweils kurz vorher nach Deutschland eingereist. Die Tatorte hatten Hintermänner über das Internet ausgesucht.

Zur Einschüchterung der Bankangestellten hatte der Angeklagte stets eine echt aussehende Spielzeugpistole dabei - aber sein Gesicht zeigte er offen. Die Ermittlungskommission mit der Abkürzung BROM für "Bankräuber ohne Maske" hatte daher gute Fotos zur Hand. Bei der Reise durch Polen ging der Täter den Fahndern ins Netz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3