16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
In die Alster gesprungener Einbrecher bleibt verschwunden

Kriminalität In die Alster gesprungener Einbrecher bleibt verschwunden

Die Hamburger Polizei hat nach dem Sprung eines fliehenden Einbrechers in die Außenalster weiterhin keine Spur zu dem Mann. "Er ist weiter weg", sagte ein Sprecher am Dienstagmorgen.

Voriger Artikel
Blitzmarathon auch in Hamburg: "Es geht nicht um Bußgelder"
Nächster Artikel
Verfassungsgericht prüft Betreuungsgeld

Ein Einbrecher ist auf der Flucht in die Alster gesprungen.

Quelle: sen (Symbolfoto)

Hamburg. Der etwa 20 Jahre alte Mann hatte in der Nacht zu Montag versucht, in ein Hotel in St. Georg einzubrechen. Dabei entdeckte ihn ein Gast. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd mit der Polizei sprang der Unbekannte in die Alster und schwamm Richtung Innenstadt. Schnell verlor sich seine Spur. Polizei und Feuerwehr suchten über Stunden mit Tauchern und einem Hubschrauber nach ihm - ohne Erfolg. Ob es weitere Suchaktionen gebe werde, sei ungewiss, sagte der Sprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel